Ausdrucken

Pflegekostentarif
(Tarif für stationäre Leistungen)
- gültig ab 01.10.2006 -

I. Allgemeines

  1. Die Geriatrische Rehaklinik berechnet
    1. einen Tagespflegesatz (§ 111 Abs. 5 SGB V) 
    2. Entgelte für Wahlleistungen (gesondert berechenbare Leistungen außerhalb der allgemeinen Klinikleistungen; vgl. dazu Abschnitt III)
    3. Entgelte für sonstige Leistungen (vgl. dazu Abschnitt V)
  2. Der tagesgleiche Pflegesatz (Ziff.1 Buchstabe a), sowie das Entgelt für die Unterbringung im       1-Bettzimmer werden für den Aufnahmetag und jeden weiteren Tag des Klinikauftenthalts berechnet; der Entlassungs- oder Verlegungstag wird nicht berechnet; dies gilt nicht für die übrigen Wahlleistungen (Abschnitt III), und sonstigen Leistungen (Abschnitt V).
  3. Nimmt der/die Patient/Patientin die von der Geriatrischen Rehaklinik gebotene Leistungen (z. B. Tagesverpflegung) nicht oder nicht voll in Anspruch, tritt eine Minderung des Pflegesatzes nicht ein.

 II. Entgelte für allgemeine Leistungen

Der Tagespflegesatz beträgt pro BerechnungstagEuro 166,00

III. Entgelte für Wahlleistungen

Die außerhalb der allgemeinen Klinikleistungen in Anspruch genommenen Wahlleistungen (§ 6 AVB) werden gesondert berechnet:

  1. Chefarztbehandlung = Ärztliche Leistungen aller an der Behandlung Beteiligten, der beteiligten Institute, der Konsiliarärzte und der fremden ärztlich geleiteten Einrichtungen.
    1. Die ärztlichen Leistungen der Geriatrischen Rehaklinik, Chefarzt Dr. Britsch, werden von der Klinik nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in der jeweils gültigen Fassung berechnet bzw. eingezogen. Nach § 6a GOÄ erfolgt eine Minderung der Gebühren um 25 %.
    2. Die ärztlichen Leistungen der Konsiliarärzte und der fremden ärztlich geleiteten Einrichtungen, werden von diesen nach den für die geltenden Tarifen berechnet; dabei erfolgt eine ungeminderte Berechnung: § 6a GOÄ findet insoweit keine Anwendung.

  2. Unterbringung im 1-Bett-Zimmer
    Zuschlag je BerechnungstagEuro 82,00
  3. Bereitstellung eines Fernsehanschlusses/Telefonanschlusses
    (Abrechung über Chipkartenautomat)

    - Pfandgebühr für Chipkarte Euro 5,00
    - Grundgebühr je Tag  
    - Fernsehanschluß Euro -
    - Telefonanschluß Euro 0,50
    - Gebühreneinheit Euro 0,20
    - Fernsehanschluß Euro -
    - Telefonanschluß Euro 0,20

  4. Unterbringung von Begleitpersonen
    - Kosten je BerechnungstagEuro 55,00

IV. Entgelte für Begutachtung

Bei Klinikaufnahmen ausschließlich zum Zwecke der Begutachtung berechnet die Geriatrische Rehaklinik Entgelte nach I.

Daneben werden die ärztlichen Leistungen, Schreibgebühren sowie Porto- und Versandkosten berechnet.

V. Entgelte für sonstige Leistungen

Leistung:

1. Hilfsmittel (z. B. Prothesen, orthopädische Schuhe, Stützstrümpfe, usw.)  Erstattung des tatsächlichen Aufwands
2. Leichenschau und Ausstellung einer Todesbescheinigung      Euro 25,00

VI. Zuzahlungen

Die Geriatrische Rehaklinik zieht zur Weiterleitung an die Krankenkassen vom Beginn der stationären Behandlung innerhalb eines Kalenderjahres für höchstens 28 Tage ein:

Euro 10,00 je Kalendertag

VII. Inkrafttreten

Dieser Pflegekostentarif tritt am 01.10.2006 in Kraft.