Service von A – Z

Angehörigenberatung

Bei Fragen zur Pflege und häuslichen Betreuung werden Ihre Angehörigen und Sie selbst von allen Mitgliedern unseres therapeutischen Teams gerne beraten. Nach Terminabsprache bieten wir Ihnen die Möglichkeit, pflegerische Techniken am Patienten zu erlernen und zeigen Ihnen den Umgang mit Hilfsmitteln. Wir führen Seminare zu verschiedenen praxisbezogenen Themen durch, die Ihre Angehörigen gerne mitgestalten können.

Ankunft

Wahrscheinlich werden Sie am Vormittag oder frühen Nachmittag bei uns ankommen. Pflegepersonal und Ärzteteam werden Sie begrüßen, Gespräche führen und Sie untersuchen.
Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen, wir antworten  und informieren Sie gerne.

Aufenthaltsräume

Auf jeder Station gibt es Aufenthaltsräume mit Büchern und Spielen; aber auch Fernsehräume stehen Ihnen zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie sich auch im Speisesaal aufhalten.

Aufzüge

Zwei große Aufzüge befördern Sie in jedes gewünschte Stockwerk der Rehaklinik.

Besuchszeiten

Wir legen keine Besuchszeiten fest. Aber wir weisen  darauf hin, dass vormittags Visiten, Diagnostik und Therapien stattfinden.
Vereinbaren Sie mit Ihren Angehörigen daher bitte Termine außerhalb Ihrer Therapiezeiten. Mit Ihren Verwandten und Freunde können Sie auch gerne unser Bistro im Erdgeschoß besuchen.
Ihre Ruhe und Rehabilitation ist uns wichtig: daher bitten wir Sie, nach 20.00 Uhr keine Besuche mehr zu empfangen.

Bewegungsbad

Das Bewegungsbad misst 10 x 3 m und ist 1,10 bis 1,30 m tief. Die Wassertemperatur beträgt angenehme 32°C, die Lufttemperatur 29°C.
Für Nichtschwimmer stehen Schwimmhilfen zur Verfügung.
Wenn Sie baden wollen, wenden Sie sich bitte an Ihr Therapeuten-Team.

Bezugspersonen

Viele Patientinnen und Patienten haben keine Angehörigen mehr. Dafür kümmern sich Bezugspersonen aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis liebevoll um sie. Selbstverständlich steht unser Personal auch ihnen für Beratung und Anleitung gerne zur Verfügung (s. Angehörigenberatung)

Bistro

Das Bistro im Erdgeschoß freut sich auf Ihren Besuch! Dort können Sie mit Ihren Angehörigen Kaffee trinken und eine Kleinigkeit essen. Am Kiosk erhalten Sie Zeitungen, Zeitschriften sowie Drogerieartikel.
Kaffee, Kuchen und noch mehr können Sie sich auch – gegen einen geringen Aufpreis - auf Ihr Zimmer bringen lassen.
Das Bistro ist täglich von 14.00 bis 17.30 Uhr  geöffnet.

Busverbindung

Die Rehaklinik Am Klosterwald ist mit der Buslinie 1 erreichbar, die zwischen den Kliniken Schwenningen und Villingen (Hammerhalde) verkehrt. Die Haltestelle „Geriatrie“ ist ca. 100 m vom Haupteingang entfernt.

Chipkarte

Zum Fernsehen und Telefonieren benötigen Sie eine "Chipkarte", die Sie am Automaten im Erdgeschoß gegen ein Pfand lösen. Das Pfandgeld beträgt 5 Euro; diesen Betrag erhalten Sie bei Rückgabe der Chipkarte zurück.
Indem Sie Geld einzahlen, können Sie Ihre Telefon- und Fernsehkarte an diesem Automaten auch laden. Und jetzt noch die Chipkarte ins Telefon einführen und schon ist es freigeschaltet und Sie können telefonieren.
Die Telefon-Tagesgebühr beträgt 50 Cent, eine Telefoneinheit kostet  20 Cent.
Fernsehen ist in der Rehaklinik Am Klosterwald kostenlos.

Entlassung

Die Entlassung erfolgt am Vormittag. Wir bitten Sie, das Zimmer bis ca. 09.30 Uhr zu räumen. Sollte dies nicht möglich sein, sprechen Sie bitte mit unserem Personal. Falls Sie erst nachmittags abgeholt werden, können Sie am Entlasstag gerne am Mittagstisch teilnehmen. Das Essen (3,90 Euro)bestellen wir für Sie. Ihre Papiere erhalten Sie vom Ärzte- bzw. Pflegeteam. Für  einzunehmende Medikamente wenden Sie sich möglichst schnell an Ihre(n) Hausärztin/-arzt. Die Medikamente für den Entlasstag erhalten Sie von uns, aber leider können wir Ihnen kein Rezept ausstellen.

Fernsehen

Sie können mit ein und derselben Chipkarte fernsehen und telefonieren. Ziehen Sie dazu am Automaten eine Karte (s. ‚Chipkarte’) und drücken Sie zusätzlich die Wahlleistung TV. Jetzt nur noch die Chipkarte in Ihr Telefon stecken und schon stehen Ihnen 10 Programme zur Auswahl. Den Fernsehton empfangen Sie über Ihren "Telefon- oder Kopfhörer".
Fernsehen ist in der Reha-Klinik kostenlos,
Verpflegung
Die Firma „Kompa-Care“ die ihre Küche im Bürgerheim in Schwenningen unterhält, sorgt auch in der Geriatrischen Rehaklinik Am Klosterwald für die Verpflegung.
Sie erhalten Vollkost oder, falls erforderlich oder gewünscht, spezielle Diäten.
Wir bieten Ihnen täglich zum Mittag drei Menüs und am Abend zwei Menüs zur Auswahl, so können Sie Ihren individuellen Wochenspeiseplan zusammenstellen (leider nicht bei verordneter Diät ).
Das Essen servieren wir portioniert an Ihren Platz im Speisesaal. Zusätzlich bieten wir täglich frisches ‚Obst der Saison’ an.
Bei Änderung Ihrer Kostwünsche wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.
Individuelle Diätberatungen gibt es jeden Mittwochnachmittag, fragen Sie Ihr Pflege- oder ärztliches Personal.

Freizeitangebote

Die Mitarbeiter der Geriatrischen Rehaklinik bemühen sich, ein Freizeitangebot für die Zeit in der keine Behandlungen stattfinden, anzubieten. Die Angebote werden ausgehängt.

Frisör

Jeden Dienstag kommt eine Frisörmeisterin in die Rehaklinik. Wenden Sie sich bitte an Ihr Pflegepersonal, um sich in die Liste einzutragen.

Fußpflege

Auf Wunsch erhalten Sie - regelmäßig mittwochs - eine medizinische Fußpflege. Bitte wenden Sie sich für die Anmeldung an das Pflegepersonal. Die Kosten für die Fußpflege werden von den Krankenkassen leider nicht übernommen!

Gottesdienste

Jeden Donnerstag finden im Wechsel katholische oder evangelische Gottesdienste um 16Uhr30 im Konferenzraum im Erdgeschoss statt (s. ‚Seelsorge’)

Haustiere

Bitte bringen Sie ihre Haustiere nicht mit in die Klinik. Wenn Sie nicht wissen, wer sich um Ihr Tier kümmert, solange Sie in unserer Klinik sind, wenden Sie sich bitte an unseren Sozialdienst, der Ihnen gerne weiterhelfen wird.

Information

Die Information befindet sich im Erdgeschoß, direkt neben dem Haupteingang. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte von unseren Sekretärinnen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn der Platz nicht dauerhaft besetzt ist. Bitte läuten Sie, meist ist die Wartezeit sehr kurz.

Kontakte

Geriatrische Rehaklinik Am Klosterwald GmbH,
Wilhelm-Schickard-Straße 15
78052 Villingen-Schwenningen
Tel. 07721/878-0


Geschäftsführung:

Herr Dr. jur. G. Gebauer
Frau A. Gebauer

Tel: 07721/878-413
Fax: 07721/878-414
e-mail: angelika.gebauer@geriatrie-vs.de
   
Chefarzt : Herr Roman Dettmann
e-mail: roman.dettmann@geriatrie-vs.de
   
Tel. Aufnahme 07721/878-405
Fax: 07721/878-414
   
Pflegedienstleitung:

Frau S. Kupferschmid

e-mail: sandra.kupferschmid@geriatrie-vs.de
Tel: 07721/878-410
   
e-mail: info@geriatrie-vs.de

Lage der Rehaklinik

Die Rehabilitationsklinik liegt im ‚Zentralbereich’ der Stadt Villingen-Schwenningen, im Gewann ‚Schilterhäusle’. Die Stadt hat etwa 82.000 Einwohner, über 16.000 davon sind derzeit älter als 65 Jahre.
Im Stadtteil Schilterhäusle, in unmittelbarer Nähe zur Geriatrischen Rehaklinik, wird ab dem Jahr 2011 das ‚Zentralklinikum Schwarzwald-Baar Villingen-Schwenningen’ seinen Standort haben.

Landkreis/Region

Das Oberzentrum Villingen-Schwenningen, liegt am Rande des Mittleren Schwarzwaldes im Quellgebiet von Neckar und Donau. Die historische Zähringerstadt Villingen und die Atmosphäre der ehemals größten Uhrenstadt der Welt Schwenningen sind ein Besuch wert.
Der durch die Geriatrische Rehaklinik zu versorgende Landkreis Schwarzwald-Baar ist ein Flächenkreis von 1025 km² Fläche, mit ca. 212.000 Einwohnern, der Anteil der über 65jährigen liegt derzeit bei 19%.
So gibt es im Landkreis 27 Altenpflegeeinrichtungen und in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg 23 Vorsorge- und Rehabilitationskrankenhäuser mit 2827 Betten (Quelle Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis)

Notfall

Erst melden, dann retten.
Sollten Sie oder andere Patienten einen Notfall erleiden, betätigen Sie bitte umgehend den Schwesternruf: roter Knopf am Telefonhörer, an der „Klingel“, an Ihrem Bett, am Tisch oder im Bad. Sie können sich zusätzlich telefonisch an die Pflege wenden - Station 1: 127, Station 2: 227.
Bewahren Sie Ruhe!

Post

Ihre Post wird Ihnen vom Pflegepersonal ins Zimmer gebracht. Bitte verständigen Sie Ihre Bekannten und Verwandten rechtzeitig über Ihren Entlassungstermin, damit Sie Ihre Post am richtigen Ort erhalten.

Radio

Sie können  kostenlos 3 Radioprogramme empfangen. Die Auswahl erfolgt an Ihrem Telefonhörer.

Rauchen

Das Rauchen ist in der Klinik nicht gestattet. Neben dem Gesundheitsrisiko besteht auch Brandgefahr!

Raum der Stille

Falls Sie beten, meditieren oder sich zurückziehen und einfach mal nachdenken wollen, können Sie dies im
‚Raum der Stille’, im Untergeschoss gegenüber den Aufzügen.

Schließzeiten des Hauses

Die Türen werden abends gegen 20 Uhr geschlossen. Sollten Sie nach der Schließzeit ins Haus kommen, müssen Sie sich am Haupteingang  über die Sprechanlage oder telefonisch melden.

Schwesternruf

Es gibt in den Zimmern mehrere Möglichkeiten, Pflegepersonal herbeizurufen.
So finden Sie einen ‚roten Knopf’ am Telefonhörer; Ruftasten gibt es neben dem Bett, zwischen den Fenstern und oberhalb des Tisches. Im Bad neben dem Waschtisch und darunter auch am Boden, in der Dusche und neben der Toilette, ebenso wie neben der Zimmertüre.

Seelsorge

Evangelische Seelsorge:
Herr Vikar Ullrich von der Lukasgemeinde in Villingen
Katholische Seelsorge:
Herr Diakon Dyma und Herr Pfarrer Fackler von der Pfarrei Heilig Kreuz in Villingen

Katholischer oder evangelischer Gottesdienst wird abwechselnd donnerstags um 16.30 Uhr im Konferenzraum unseres Hauses (Erdgeschoss) gefeiert.
Bitte beachten Sie die Aushänge auf den Stationen.

Darüber hinaus können Sie sich jederzeit an den Geistlichen Ihrer Gemeinde, Konfession oder Religionsgemeinschaft wenden. Das Personal ist Ihnen bei der Vermittlung des Kontaktes gerne behilflich.

Sozialdienst

Unsere Sozialpädagogin organisiert die nachstationäre Versorgung.
Sie klärt sozialrechtliche Fragen und unterstützt Sie und Ihre Angehörigen beim Beantragen von Leistungen (z.B. Pflegeversicherung).
Sie steht Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Erkrankung und allen Alltagsproblemen zur Seite.

Telefon

Zum Telefonieren benötigen Sie - ebenso wie zum Fernsehen - eine Chipkarte (s. oben), die Sie am Automaten in der Eingangshalle  gegen Pfand von  5,00 Euro lösen können.
An diesem Automaten können Sie auch Geld auf den Chip einzahlen. Die Karte stecken Sie dann in den Schlitz an Ihrem Telefon und schon können Sie Ihre Gespräche führen.

Transporte

Für Untersuchungen außer Hause werden die Patienten im Taxi befördert.  Für liegende Transporte werden Krankenwagen vom DRK und Malthäser Hilfsdienst gerufen.

Unterbrechen der Behandlung

Die Unterbrechung der Behandlung ist nur in Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten möglich.
Gegen Ende der Rehabilitation können Sie ein Wochenende (Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag) zu Hause verbringen.
ABER: Auch hier ist die Absprache mit den Ärzten notwendig.
Bitte beachten Sie: das Verlassen des Klinikgeländes geschieht auf eigene Gefahr!

Verpflegung

Die Firma Aramark, die ihre Küche im Bürgerheim in Schwenningen unterhält, sorgt auch in der Geriatrischen Rehaklinik Am Klosterwald für die Verpflegung.
Sie erhalten Vollkost oder, falls erforderlich oder gewünscht, spezielle Diäten.
Wir bieten Ihnen täglich zum Mittag drei Menüs und am Abend zwei Menüs zur Auswahl, so können Sie Ihren individuellen Wochenspeiseplan zusammenstellen (leider nicht bei verordneter Diät ).
Das Essen servieren wir portioniert an Ihren Platz im Speisesaal. Zusätzlich bieten wir täglich frisches ‚Obst der Saison’ an.
Bei Änderung Ihrer Kostwünsche wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.
Individuelle Diätberatungen gibt es jeden Mittwochnachmittag, fragen Sie Ihr Pflege- oder ärztliches Personal.

Vorträge

Wir halten Vorträge über verschiedene Gesundheitsthemen für Sie, Ihre Bezugspersonen und Interessierte.
Bitte achten Sie auf die Aushänge auf den Stationen oder  an der Information.

Wahlleistungen

Gerne können Sie Wahlleistungen vereinbaren, wie z.B. Chefarztbehandlung und Einzelzimmer. Die Wahlleistungen werden separat berechnet. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Sekretariat oder die Aufnahme bzw. an den Chefarzt selbst.

Wäsche

Bitte nehmen Sie genügend Wäsche für Ihren Reha-Aufenthalt mit in die Klinik. Sollten Sie alleinstehend sein, ist unser Sozialdienst und das Pflegepersonal Ihnen gerne behilflich.

Wertgegenstände

Schmuck und Wertgegenstände bewahren Sie am besten bei sich zu Hause auf. Führen Sie bitte nur geringe Geldbeträge mit sich.
Zur sicheren Aufbewahrung gibt es im Kleiderschrank ein abschließbares Wertfach.

Zuzahlung

Die gesetzlichen Vorschriften verlangen, dass wir Ihnen eine Zuzahlung von 10 Euro pro Tag in Rechnung stellen. Der Betrag ist für längstens 28 Tage zu entrichten, die Aufenthaltsdauer in einer Klinik wird im laufenden Kalenderjahr abgezogen.



Ärtze

Therapie
Eingangsseite

Patienten

Kontakte
Service

  Eingangsseite
Ärzte
Therapie
Patienten
Service
Kontakte

Aktuelles